Navigation aufklappen/zuklappen

Die Zeit des Zahnwechsels

In der Zeit des Zahnwechsels ist Aktion in Deinem Mund angesagt!

Mit ca. 6 Jahren fangen die ersten Zähne an zu wackeln und fallen dann aus. Meist beginnt es mit den unteren mittleren Schneidezähnen und bestenfalls geht es im selben Jahr weiter bis alle acht Schneidezähne des Milchgebisses im Ober - und Unterkiefer herausgefallen sind und die "Neuen" nachwachsen.

Leider kommt es jedoch immer wieder vor, dass nicht alle Zähne richtig durchbrechen und schon gar nicht immer am richtigen Platz stehen oder manchmal kommen sie auch gar nicht. Wenn dem so ist, ist ein Besuch in unserer Praxis sinnvoll und notwendig.

Der 6-Jahres-Backenzahn

Für die Gebissentwicklung ist der sogenannte 6-Jahres-Backenzahn, auch großer Dicker genannt, besonders wichtig! Der Grund dafür ist, dass der Zahnschmelz bei den neuen Zähnen noch nicht so kräftig ist. Das bedeutet, er ist auch kariesanfälliger. Deshalb ist die Pflege in dieser Zeit ganz besonders wichtig. Außerdem sollte dieser kostbare Zahn jetzt versiegelt werden. Die Versiegelung kann ihn gut schützen. Siehe auch Bracketumfeldversiegelung.

Die noch nicht ausgefallenen Milchzähne nicht vergessen!

Sollten noch einige Milchzähne in Deinem Mund länger bleiben wollen, ist es ganz wichtig, diese Zähne jetzt so lange wie möglich zu erhalten, damit:

Du auch weiterhin richtig gut zubeißen kannst,
Deine neuen Zähne ihren richtigen Platz finden können,
die Laute beim Sprechen richtig gebildet werden können.

Und wenn Deine Milchzähne zu früh ausfallen?

Gehen die Milchzähne zu früh verloren, wachsen die Neuen nach vorne und stehen jetzt schon schief. Und genau das sollte natürlich nicht passieren. Außerdem sind die Milchfrontzähne zum Abbeißen da und für die Lautbildung beim Sprechen mit verantwortlich.

Was sind die Ursachen für einen vorzeitigen Zahnverlust?

Übermäßige Zuckerernährung:
Die Zähne werden in diesem Fall durch Karies zerstört. Nach wie vor spielt dabei die "Dauernuckelflasche" eine unrühmliche Rolle, auch wenn der berüchtigte "Zuckertee" kaum noch Verwendung findet. Dass auch Zuckersäfte, in denen die Zähne stundenlang "gebadet" werden, massive Kariesschäden verursachen, ist bedauerlicherweise trotz intensiver Aufklärungsbemühungen von vielen Müttern noch nicht verstanden worden. Achtung: auch Milch ist zuckerhaltig!
Unfallfolgen:
Häufig sind es Spiele oder Sportunfälle, bei denen Kinder mit dem Roller, Fahrrad oder beim Skaten stürzen.

Wir können helfen, wenn die Milchzähne vorzeitig verloren gehen!

Gehen Milchzähne zu früh verloren, d.h. wenigstens 1 Jahr vor dem zu erwartenden Durchbruch seines Nachfolgers, fertigen wir einen Platzhalter an. Dieser Platzhalter hält die Lücke offen, bis der neue Zahn „nachgewachsen“ ist und übernimmt die Funktion des verlorenen Milchzahnes.

Moderne Zahnregulierung bei Kindern und Jugendlichen · +49 (0)621 - 8 34 73-0 +49 (0)621 - 8 34 73-0


© 2015 by Kieferorthopäde n | Kieferorthopädie Mannheim  ·   Rheingoldplatz 1  ·   D-68199 Mannheim-Neckarau